Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionspädagogik
Religionspädagogik allgemein
Kinder fragen nach Gott
Schulbibeln
Schulgottesdienste
 
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
Informationen zu Nachlässen bei Schulbüchern
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Interreligiöser Dialog Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung Interreligiöse und Interkulturelle Bildung im Kindesalter Christentum  / Islam
Arbeitshilfe Religion inklusiv Interreligiöses Lernen, V & R Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung Religious Diversity and Education in Europe
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik      
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Kohlhammer Verlag
Durch die Einrichtung des Studiengangs "Islamische Religionspädagogik" an der "School of Education" ergab sich eine intensive Zusammenarbeit mit der bereits bestehenden Disziplin Katholische Religionspädagogik an der Universität Innsbruck. Diese umfasst Lehrveranstaltungen, Schulpraktika und Forschungsarbeiten mit interreligiösen Gruppen und ist als "Innsbrucker Modell der Religionspädagogik" bekannt. Begleitend zu den interreligiösen Interaktionen auf verschiedenen Ebenen wird interreligiöses Lernen und Lehren in Hochschule, Schule und LehrerInnenbildung empirisch untersucht. In der neuen Reihe "Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik" werden die Ergebnisse dieser Untersuchungen methodisch reflektiert und wissenschaftlich aufgearbeitet. Dabei setzt das Herausgeberteam zwei Schwerpunkte: Die Arbeit an den Grundlagen einer theologisch orientierten interreligiösen Religionspädagogik und Religionsdidaktik einerseits, sowie die evidenzbasierte Analyse von Prozessen in der schul- und hochschuldidaktischen Forschung auf der anderen Seite. Die Bände zeichnen sich daher durch eine enge Verzahnung zwischen empirischer Analyse und theoriebildender Reflexion aus. Dabei sind die Identitätsperspektive ("learning in religion"), die mehrdimensionale Aufmerksamkeit (Biografie, Interaktion, Kontextualität, Thematik), die Prozessorientierung, die Begegnungsorientierung sowie die Vernetzung von konkreten Lehr- und Lernprozessen mit der wissenschaftlichen Reflexionsebene zentrale Leitaspekte.
978-3-17-041812-7 Julia Bubenheim
Jona als Schlüssel zu Bibel und Koran
Intertextuelle Lektüre im katholischen Religionsunterricht
Kohlhammer Verlag, 2021, 290 Seiten, kartoniert,
978-3-17-041812-7
49,00 EUR Warenkorb
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Band 6

Inwiefern ist Teilhabe christlicher SchülerInnen an Bibel und Koran im katholischen Religionsunterricht möglich? Dieser Frage geht Julia Bubenheim auf der Grundlage einer synchronen, intertextuellen Exegese der Jona-Erzählung in Bibel und Koran nach. Dabei entwickelt sie überzeugend hermeneutisch-exegetische Leitlinien für den Religionsunterricht. Die Einübung und Reflexion einer christlichen Lektüreperspektive stellen Lernerträge für die Beschäftigung mit der alttestamentlichen Jona-Erzählung und ihren neutestamentlichen Rezeptionen dar. Sie bilden den Grundbaustein für eine biblisch fundierte Koran-Lektüre aus christlicher Sicht. Die intertextuelle Lektüre von Bibel und Koran leistet durch die kritische Reflexion eindimensionaler Konstruktionen von 'eigen' und 'fremd' einen wertvollen Beitrag im Umgang mit dem eigenen Anders-Sein und der Begegnung mit Gott als dem ganz Anderen.
Inhaltsverzeichnis / Leseprobe
Julia Bubenheim ist Lehrbeauftrage am Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) an der WWU Münster und Religionslehrerin.
978-3-17-038916-8 Mehmet Hilmi Tuna
Praxis für die Zukunft
Erfahrungen, Beispiele und Modelle kooperativen Religionsunterrichts
Kohlhammer Verlag, 2021, 200 Seiten, kartoniert,
978-3-17-038916-8
32,00 EUR Warenkorb
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Band 5
Religiöse Bildung ist in Zeiten religiöser und kultureller Vielheit unverzichtbar. Doch welche Formate religiösen Lernens sind angesichts aktueller Herausforderungen zukunftsträchtig? Wie soll und kann bekenntnisorientierter Religionsunterricht, der aufgrund seiner spezifischen "Grammatik" ein Übungsfeld für die Erweiterung von Pluralitäts- und Heterogenitätskompetenzen darstellt, auf Zukunft hin transformiert werden? Dieser Band greift das Anliegen der Transformation auf und bietet vielfältige Einblicke in Theorien, Konzepte und Erfahrungen mit kooperativen Modellen des Religionsunterrichts an österreichischen und deutschen Schulen. Er will Mut zu Neuanfängen machen und Expertise dafür zur Verfügung stellen.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Mehmet Hilmi Tuna, BSc MA PhD ist Senior Scientist am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik der Universität Innsbruck.
Mag.a Dr.in Maria Juen, MAS ist Senior Lecturer am Institut für Praktische Theologie der Universität Innsbruck.
978-3-17-033682-7 Zekirija Sejdini
Interreligiöse Bildung zwischen Kontingenzbewusstsein und Wahrheitsansprüchen

Kohlhammer Verlag, 2020, 144 Seiten, kartoniert,
978-3-17-033682-7
29,00 EUR Warenkorb
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Band 4
Der vorliegende Band ist das Ergebnis des Projekts "Interreligiöse Bildung als Beitrag zu einer pluralitätsfähigen Gesellschaft", das sich mit Grundsatzfragen interreligiöser Zusammenarbeit befasst. Die Beiträge untersuchen die starke Betonung von Unterschieden im interreligiösen Dialog, während das Gemeinsame und Integrative weniger zum Tragen kommt. Daraus ergibt sich die Frage nach Möglichkeiten und Grenzen interreligiöser Kommunikation im Bildungskontext. In dem Sinne, dass etwas "auch anders sein könnte als es aktuell ist" (Robert Musil) wird von Kontingenz- oder Möglichkeitsbewusstsein gesprochen. In diesem Bewusstsein nähern sich katholische, evangelische und islamische Religionspädagogen einem Wahrheitsbegriff an, der es ermöglicht, möglichkeitsbewusster und integrativer zu handeln.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
978-3-17-035490-6 Martina Kraml
Konflikte und Konfliktpotentiale in interreligiösen Bildungsprozessen
Empirisch begleitete Grenzgänge zwischen Schule und Universität
Kohlhammer Verlag, 2020, 246 Seiten, kartoniert,
978-3-17-035490-6
28,00 EUR Warenkorb
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Band 3
Immer, wenn Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen aufeinandertreffen, ergeben sich Konfliktpotentiale. Es treten sowohl manifeste wie latente Konflikte und Ambivalenzen auf. Diese sind der religiösen Vielfalt in der Gesellschaft eingeschrieben, werden aber trotzdem zumeist negativ bewertet. Jedoch können Konflikte auch eine positive Funktion haben. Sie sind mitunter wichtige Indikatoren für Veränderungsmöglichkeiten. Nach den Einblicken in die Grundstruktur interreligiöser Prozesse in Band 2, widmet sich dieser Band den Zugängen zu und Dynamiken von Konflikten in interreligiösen Bildungsprozessen an der Grenze zwischen Schule und Universität in empirischer Perspektive.
Prof. Dr. Martina Kraml lehrt katholische Religionspädagogik,
Prof. Dr. Zekirija Sejdini islamische Religionspädagogik an der Universität Innsbruck.
Dr. Nicole Bauer, Religionswissenschaftlerin und Soziologin, arbeitet am Institut für Praktische Theologie, Innsbruck.
Dr. Jonas Kolb, Soziologe, arbeitet am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Innsbruck.
Martina Kraml
Interreligiöse Bildungsprozesse
Empirische Einblicke in Schul- und Hochschulkontexte
Kohlhammer Verlag, 2017, 200 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031490-0
36,00 EUR Warenkorb
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Band 2
Dieser Band konkretisiert die grundsätzlichen Einsichten aus Bd. 1 der Reihe und führt sie im empirischen Feld weiter. Er gibt Einblick in prozessorientierte, forschungsgeleitete interreligiöse Lehrentwicklung am Beispiel islamischer und christlicher religionsdidaktischer und schulpraktischer Lehrveranstaltungen: Islamische und katholische ReligionspädagogInnen entwickeln und evaluieren interreligiöse hochschuldidaktische Lehr- und Lernprozesse. Die Aufmerksamkeit liegt dabei auf der Wahrnehmung dieser Prozesse im Blick auf Konzeptionen von Interreligiosität. Neben ihrer Relevanz für die Religionspädagogik und -didaktik bilden sie auch Indikatoren für den Umgang der Gesellschaft mit anderen Religionen und Kulturen. Ziel dieses Bandes ist nicht eine bloße empirische Dokumentation - vielmehr sollen die Ergebnisse der Untersuchung eingebettet werden in grundsätzliche Fragestellungen interreligiösen Lernens im Kontext pluraler und kontingenter Lernfelder an Schule und Hochschule und so zur Kompetenzerweiterung im Bereich Pluralitätsfähigkeit beitragen.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Prof. Dr. Martina Kraml ist Professorin für kath. Religionspädagogik,
Prof. Dr. Zekirija Sejdini Professor für islamische Religionspädagogik, Innsbruck.
Martina Kraml
Mensch werden
Eine interreligiöse Religionsdidaktik aus muslimisch-christlicher Perspektive
Kohlhammer Verlag, 2017, 200 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031488-7
26,00 EUR Warenkorb
Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik Band 1:
Eine authentische interreligiöse Kooperation in Forschung und Lehre beginnt bei intra- und interreligiösen Selbstvergewisserungsprozessen. Dementsprechend basiert der Grundlagenband der Reihe "Studien zur Interreligiösen Religionspädagogik" in zahlreichen Gesprächen der AutorInnen, aus denen sich der anthropologische Ausgangspunkt ergab, der durch eine theologische Perspektivierung der religionspädagogischen und religionsdidaktischen Prozesse erweitert wird. Auf dieser Basis werden bisherige Modelle der ReligionslehrerInnenausbildung aus muslimischer und christlich-katholischer Perspektive interreligiös neu buchstabiert. Die erarbeiteten Grundlagen stellen Modelle und Haltungen dar, die kompetentes Planen, Leiten und Evaluieren von Bildungsprozessen in pluralen und heterogenen Feldern unterstützen.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Prof. Dr. Martina Kraml und Prof. em. Dr. Matthias Scharrer sind Professoren für katholische Religionspädagogik,
Prof. Dr. Zekirija Sejdini für islamische Religionspädagogik an der Universität Innsbruck.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 23.01.2022, DH