Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Mose Maiomonides

Moses Maimonides ( * zwischen 1135 und 1138 in Córdoba; † 13. Dezember 1204 in Kairo) war ein jüdischer Philosoph, Rechtsgelehrter und Arzt. Er gilt als bedeutender Gelehrter des Mittelalters und als einer der bedeutendsten jüdischen Gelehrten aller Zeiten.
Georges Tamer
The Trias of Maimonides / Die Trias des Maimonides

de Gruyter, 2005, 500 Seiten, Cloth,
 978-3-11-018399-3

149,95 EUR  
Jewish, Arabic, and Ancient Culture of Knowledge / Jüdische, arabische und antike Wissenskultur. Englisch / Deutsch
Jewish religion, Greek philosophy and Islamic thought mold the philosophy and theology of Maimonides and characterize his work as an excellent example of the fruitful transfer of culture in the Middle Ages. The authors show various aspects of this cultural cross-fertilization, despite religious and ethnic differences. The studies promptthoughts on a question which is important for the present and the future: How may the different religions, cultures and concepts of knowledge continue to be conveyed in synthesis? The volume publishes the lectures given at the July 2004 international congress at the occasion of the 800th anniversary of Maimonides' death.

Georges Tamer is lecturer at the Chair of Oriental Studies at the Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Germany.

Studia Judaica Vol 30

Francesca Yardenit Albertini
Die Konzeption des Messias bei Maimonides und die frühmittelalterliche islamische Philosophie

de Gruyter, 2009, 472 Seiten, Leinen, 23 x 15.5 cm
978-3-11-020636-4

134,95 EUR
Die Autorin analysiert die politische Konzeption des Messias als König und Gesetzgeber bei Maimonides in seinen Briefen, in Pereq Heleq sowie in Mishneh Torah. Besonderes Augenmerk liegt auf folgenden Schwerpunkten: a) die Konzeption des König-Philosophen bei Platon und Aristoteles; b) die karäischen Einflüsse auf Pereq Heleq sowie die Einflüsse der Mu'taziliten und der Ash'ariten durch die karäische Vermittlung; c) die individuelle und gemeinschaftliche Dimension des ´olam ha-ba im Werk Maimonides’; d.) die Beziehung zwischen Philosophie und Gesetz im Mishneh Torah und deren eschatologische Konzeption im Vergleich zu Al-Farabis politischen und religionsphilosophischen Werken. Die Analyse basiert auf einer ausführlichen Lektüre der jüdischen, arabischen und judäoarabischen Quellen.
Ziel der Autorin ist es, eine Lücke zu schließen in der politisch-philosophischen Kette zwischen Platon, Aristoteles, Al-Farabi und Maimonides in Bezug auf den messianischen König. Anhand der Denkstrukturen der jüdisch-islamischen Epoche zwischen dem 8. und dem 12. Jahrhundert wird der politische Charakter des König-Messias sowie seine spezifische Darstellung im intellektuellen Milieu von Maimonides konstruiert. 

Studia Judaica Band 44

Maimonides, Moses
Wegweiser für die Verwirrten
Eine Textauswahl zur Schöpfungsfrage. Arabisch/Hebräisch - Deutsch.
Herder Verlag
2009, 320 Seiten, Gebunden
978-3-451-28707-7
44,00 EUR
Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters Band 19
Moses Maimonides (Moses ben Maimon (1135-1204) ist einer der größten jüdischen Philosophen des Mittelalters. Geboren in Córdoba, übersiedelte er 1160 nach Nordafrika. Dort war er als Oberhaupt einer jüdischen Gemeinde, Arzt, Naturwissenschaftler und Rechtsgelehrter tätig. Der "Wegweiser für die Verwirrten" ist seine wichtigste philosophisch-theologische Schrift. Auf Arabisch verfasst, wurde sie noch zu Maimonides' Lebzeiten ins Hebräische übersetzt und übte einen großen Einfluss auf jüdische, islamische und christliche Philosophen des gesamten Hochmittelalters aus. Maimonides behandelt darin ein nach wie vor aktuelles Thema: das Spannungsverhältnis von Glaube und Vernunft. Es geht ihm dabei um die Vereinbarkeit der Aussagen der Tora mit den Erkenntnissen einer aristotelisch geprägten Philosophie. Die hier vorgelegte Textauswahl widmet sich vor allem Fragen zur Schöpfung, insbesondere der von Aristoteles aufgestellten These der Urewigkeit der Welt, die Maimonides kritisiert. Mit seiner einzigartigen Synthese von Glaube und Vernunft bot Maimonides allen, denen beim Studium der Philosophie Glaubenszweifel kamen, einen Ausweg aus der intellektuellen Verwiirung an.
Moses Maimonides
Acht Kapitel
Eine Abhandlung zur jüdischen Ethik und Gotteserkenntnis. Arab. /Dt.
F. Meiner, 1992, 140 Seiten, Broschur
978-3-7873-1081-4

18,90 EUR
Dieser religiöse Traktat ist das herausragende Zeugnis der engen und fruchtbaren Verzahnung arabischen, jüdischen und griechischen Denkens in der philosophischen Ethik des Mittelalters. Gegen die Orthodoxie vertritt Maimonides die Auffassung, das Gebot der Ethik des Judentums verlange nicht den strengen Gehorsam gegenüber dem >strafenden Vater<, sondern die Entfaltung der freien, sittlichen Persönlichkeit
Moses Maimonides
Führer der Unschlüssigen
Buch 1-3
,
F. Meiner, 2007, 1260 Seiten, Leinen, 12,2 x 19 cm
978-3-7873-1144-6
18,90 EUR
2. Auflage, (Unveränd. Nachdr. d. Ausg. v. 1923/24)m Vordergrund dieses philosophisch-theologischen Werkes von Maimonides (1135-1204) steht die Frage nach dem Verhältnis von griechischer Philosophie und jüdischem Gesetz. Es gilt als das rationalistischste Buch der sogenannten jüdischen Aufklärung.

Co-Autor: Johann Meier
Übersetzer: Adolf Weiss
Vorwort: Johann Meier
     
  siehe auch: Talmud Yerushalmi - Übersetzung
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 24.06.2020, DH