Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Bibeln, Bibelausgaben
Bibelübersetzungen im Vergleich
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Reihenübersicht Bibelkommentare
 
Allgemeine Bibelkommentare, Auslegungen AT und  NT
Allgemeine Kommentare Altes Testament
Allgemeine Kommentare Apokryphen
Allgemeine Kommentare Neues Testament
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
Reihenfolge der Bücher im AT
Reihenfolge in den Apokryphen
Reihenfolge der Bücher im NT
Psalmenzählung
Hermeneutik
aktuelle Predigthilfen
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Kunst- und Kunstbibeln Ikonen Faksimile Ausgaben Eschbacher Bilderbibel Reihe: Ikon. Bild und Theologie Lutherbibel 2017 mit Meisterwerken der Kunst Marc Chagall Lucas Cranach Andreas Felger Sieger Köder Raffael Rembrandt Wiedmann Bibel

Ikonen / Ikonographie

978-3-506-79237-2 Hans Georg Thümmel
Ikonologie der christlichen Kunst
Band 1: Alte Kirche

Schöningh, 2019, 323 Seiten, Hardcover,
978-3-506-79237-2
128,00 EUR Warenkorb
Mit dem auf vier Bände angelegten Werk wird erstmalig eine Ikonologie der christlichen Kunst im historischen Ablauf geschildert. Die komplexe Geschichte des Bildes in der Kirche wird ausgehend von der Intention der Darstellungen auf den verschiedenen Bildträgern aufgezeigt und die Weise der damit verbundenen Argumentation fundiert dargelegt. Eingebettet in allgemeine historische Entwicklungen wird der Wandel der Themenkreise beschrieben. In der Einleitung werden die Prinzipien der Arbeit erläutert. Teil 1 (Alte Kirche) behandelt zunächst die Entstehung einer christlichen Bildkunst am Grabe und geht dabei besonders auf die vielfältige Gestaltung der Sarkophage und Katakomben ein. Ebenso wird der spätere Übergang in die Kirchdekoration sowie die mediale Vielfalt in Spätantike und beginnendem Mittelalter (u.a. Münzen, Diptychen, Buchmalerei) aufgezeigt. Nach gleichen Prinzipien werden in Teil 2 die Bildkunst des Mittelalters, in Teil 3 die der Neuzeit und in Teil 4 die andersartige Entwicklung in der Ostkirche geschildert.
Blick ins Buch Band 1
Hans Georg Thümmel war von 1990 bis 1997 Professor für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Geschichte der kirchlichen Kunst in Greifswald. Seit 1990 ist er Mitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt sowie der Historischen Kommission für Pommern. Seine Forschungsschwerpunkte sind Patristik, ältere und mittelalterliche Kirchengeschichte, ostkirchliche Bilderlehre sowie die Ikonologie der christlichen Kunst.
978-3-506-78035-5 Hans Georg Thümmel
Ikonologie der christlichen Kunst
Band 2: Bildkunst des Mittelalters

Schöningh, 2020, 460 Seiten, Hardcover,
978-3-506-78035-5
128,00 EUR Warenkorb
Hans Georg Thümmel
Ikonologie der christlichen Kunst
Band 3: Bildkunst der Neuzeit

Schöningh, 2021, Hardcover,
978-3-506-78046-1
128,00 EUR Warenkorb
Hans Georg Thümmel
Ikonologie der christlichen Kunst
Band 4: Ostkirche

Schöningh, 2021, Hardcover, 978-3-506-78048-5
128,00 EUR Warenkorb
Hans Georg Thümmel
Ikonologie der christlichen Kunst
Gesamtausgabe 4 Bände

Schöningh, 2021, 4 Bände, Hardcover,
978-3-506-78037-9
396,00 EUR Warenkorb
978-3-7867-3146-7 Wolfgang Fleckenstein
Ikonen sehen, wahrnehmen und gestalten

Matthias-Grünewald Verlag, 2018, 160 Seiten, Paperback, 16,5 x 24 cm
978-3-7867-3146-7
24,00 EUR Warenkorb
Eine ökumenische Bilddidaktik für Schule, Gemeinde und Bildungsarbeit
Diese einzigartige Bilddidaktik verbindet erstmals Grundlegendes mit konkreten Anleitungen:
Der Autor entfaltet die Überzeugung orthodoxer Christen, dass Ikonen eine unmittelbare Begegnung mit den Dargestellten ermöglichen. Für viele katholische und evangelische Christen kommt der Glaube dagegen vom Hören; für sie ist die Bibel das Herzstück ihres Glaubens. Hinter diesen unterschiedlichen Auffassungen wird die ökumenische Herausforderung deutlich. Die Analyse gängiger Schulbücher für den Religionsunterricht zu ihrem Umgang mit Ikonen zeigt die Problematik ökumenischen Lernens.
Der Autor leitet das eigenhändige Ikonenmalen – für schulische und katechetische Bildungsprozesse leicht modifiziert – Schritt für Schritt an. Materiallisten und Kopiervorlagen erleichtern das Ikonenmalen für Einzelne und Gruppen.
Erschlossen werden u.a. Christus- und Auferstehungs-Ikonen, berühmte Marien- und Weihnachts-Ikonen, Ikonen vom heiligen Nikolaus, vom Propheten Jona und zeitgenössische Ikonengestaltungen.
Das Ikonenmalen hat spirituelle Tiefe und ist eine intensive Sehschule. Wer diesen Schritt geht, taucht in eine symbolträchtige und vielschichtige Glaubenswelt ein, die das westliche Christentum bereichern kann.
Leseprobe
978-3-534-26725-5 Engelbert Kirschbaum
Lexikon der christlichen Ikonographie

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2015, 2840 Seiten, Softcover,
978-3-534-26725-5
78,00 EUR Warenkorb
Das LCI erschließt alle Bildthemen der christlichen Kunst von der Frühzeit bis zum Beginn des 20. Jh. Rund 3500 Einzelartikel behandeln die wichtigsten Stichworte zur Ikonographie der Bibel und zur Ikonographie der Heilgen, ihrer Attribute und Feste. Das reich illustrierte Standardwerk liegt jetzt in einer attraktiven Sonderausgabe vor.

Das LCI gilt seit Langem als Standardwerk und ist zum Verständnis der christlichen Bilderwelt unverzichtbar. Diese preisgünstige Sonderausgabe gehört griffbereit auf jeden Schreibtisch. Nach einheitlichen lexikalischen Gesichtspunkten geordnet erschließt das LCI sämtliche Bildthemen der sakralen Kunst von der Frühzeit bis zum Beginn des 20. Jh. Es gliedert sich in zwei Teile: Die Bände 1-4 enthalten die Ikonographie der Bibel und weiterer christlicher Themen in ihrem Umfeld. Die Bände 5-8 sind der Ikonographie der Heiligen gewidmet. Die Einzelartikel bieten eine Beschreibung des jeweilgen Bildthemas, verzeichnen die wichtigsten Quellen und die Forschungsliteratur. Bei Personen wird zudem eine kurze Biographie geboten. Das konkurrenzlose Nachschlagewerk wurde von international renommierten Kennern erarbeitet und ist mit 2300 Kunstwerken umfassend illustriert.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 29.06.2020, DH